auto-report


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Citroën Übersicht | Citroën Archiv | Citroën C1 Airscape Sondermodell | Citroën Berlingo | Citroën Cactus M | Citroën IAA |
| Citroën C4 Cactus | Citroën C1 |
   
 
 
 
Citroën Logo   Citroën IAA 2013

Citroën auf der 65. IAA in Frankfurt ganz im Zeichen der Erneuerung.

Citroën IAA 2013

Am 10. und 11. September 2013 öffnet die Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt ihre Pforten für die Presse. Mit drei Weltpremieren – Grand C4 Picasso, Citroën Cactus, C-Elysée WTCC –, der Europapremiere des Wild Rubis und der Deutschlandpremiere des DS3 Cabrio Racing steht der diesjährige Auftritt von Citroën auf der IAA ganz im Zeichen der Erneuerung.

Ausdruck der umfangreichen Erneuerung der C-Linie sind die Weltpremieren des Grand C4 Picasso und des Concept Car Citroën Cactus. Mit dem Grand C4 Picasso und dem neuen C4 Picasso (bereits 16.000 verkaufte Fahrzeuge) läutet die Marke eine neue Ära ein und schreibt die Erfolgsgeschichte der Picasso-Modelle fort. Das Concept Car Citroën Cactus ist ein völlig neuer Ansatz und gibt einen Ausblick auf die künftigen Modelle der C-Linie.

Die sportliche Erneuerung der Marke markiert der Citroën C-Elysée WTCC, der in Frankfurt ebenfalls Weltpremiere feiert. Der C-Elysée WTCC wird 2014 in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft von Sébastien Loeb und Yvan Muller gesteuert. Eine neue sportliche wie auch technologische Herausforderung für den achtfachen Rallye-Weltmeister in der Herstellerwertung.

Erstmals in Europa präsentiert wird das Concept Car Wild Rubis, das einen Ausblick auf das künftige SUV der DS-Linie gibt. Das Concept Car Citroën DS3 Cabrio Racing feiert auf der IAA 2013 seine Deutschlandpremiere. Die beiden Fahrzeuge demonstrieren vor allem den kreativen Mut der DS-Linie, die ihre dynamische Entwicklung unbeirrt fortsetzt (mehr als 370.000 verkaufte Fahrzeuge seit 2010, Eroberungsquote von 66 Prozent), sowie den selbstbewussten Auftritt dieser Produktlinie.

Die vier DS-Modelle Citroën DS3, DS3 Cabrio, DS4 und DS5 werden auf der IAA mit dem Personalisierungspaket Faubourg Addict präsentiert. Durch die DS-Linie wird die Position von Citroën als globale Marke gestärkt, und dies vor allem in China, wo die DS-Linie eine eigenständige Marke ist: Demnächst wird der Citroën DS5 für den lokalen Markt auch im chinesischen Werk in Shenzhen produziert.

Auf der IAA 2013 präsentiert Citroën zudem seine neuesten Technologien:
- die neue modulare Plattform EMP2 des Konzerns PSA Peugeot Citroën: Der neue Citroën C4 Picasso sowie der neue Grand C4 Picasso basieren als erste Fahrzeuge auf der neuen Plattform. Mit einer Version mit 98 g/km sind sie in puncto CO2-Emissionen Klassenbeste;
- die Motorisierung BlueHDi mit Euro6-Norm: BlueHDi ist die effizienteste Technologie zur Verringerung der NOx-Gase und der CO2-Emissionen. Sie wird in einer Version mit 150 PS im neuen Citroën C4 Picasso und Grand C4 Picasso und in einer Version mit 180 PS im Citroën DS5 angeboten;
- die Benzinmotorenfamilie PureTech, die im Citroën C4 erstmals mit einem Turbo angeboten wird;
- Hybrid Air: Die Full-Hybrid-Benzin-Druckluft-Lösung ist eine Technologie, die auf der Kombination von Druckluft und Hydraulik basiert.

Foto: Citroën Logo
 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design