auto-report


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Citroën Übersicht | Citroën Archiv | Citroën C1 Airscape Sondermodell | Citroën Berlingo | Citroën Cactus M | Citroën IAA |
| Citroën C4 Cactus | Citroën C1 |
   
 
 
 
Citroën C4 Aircross   Citroën Genfer Automobilsalon

Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon: Citroën C4 Aircross.

Citroën Genfer Automobilsalon

Ab Mai 2012 erweitert Citroën seine Produktpalette um ein neues Modell im anspruchsvollen Segment der SUVs. Der neue Citroën C4 Aircross vereint Design und technologische Innovation mit den traditionellen Eigenschaften eines Kompakt-SUVs. Dieses neue Modell entspricht perfekt dem heutigen Lebensstil und ist auch für die kleinen Fluchten aus dem Alltag ideal.

Der Citroën C4 Aircross schöpft sein Design aus den Genen der Marke: Von vorne setzt der breite Kühlergrill die Doppelwinkel perfekt in Szene, die dem Fahrzeug eine starke Markenidentität verleihen. Von der Seite betrachtet erinnert die Haifischflosse an das Concept Car Hypnos. Sie ist mit einer verchromten Windrose geschmückt, welche die Zugehörigkeit des Citroën C4 Aircross zur SUV-Familie der Marke unterstreicht. Das Design der großen 18-Zoll-Felgen sowie die Rückleuchten sind von der Limousine Citroën C4 und vom Concept Car Hypnos inspiriert und wurden für eine verbesserte Aerodynamik sowie eine Verringerung des CO2–Ausstoßes konzipiert.

Die Frontpartie des Citroën C4 Aircross wird durch horizontale Linien und seitliche Lufteinlässe akzentuiert und unterstreicht seine Kompaktheit. Die Modellierung der Motorhaube, die vergrößerten Radkästen und die kurzen Überhänge verstärken den Eindruck von Robustheit, den diese neue Silhouette vermittelt.

Der Citroën C4 Aircross verbindet auf harmonische Art und Weise Design mit Effizienz. Von vorne sind die LED-Tagfahrleuchten sichtbar, die sich vertikal in die Lufteinlässe integrieren und die wie beim Citroën DS3 und dem neuen Citroën C1 die leuchtende Signatur des Citroën C4 Aircross darstellen. In die Seitenspiegel sind Blinkleuchten integriert, die Heckleuchten sind mit Lichtleisten versehen, und die Rückfahrkamera fügt sich diskret in die Chromleiste der Heckklappe ein. Die verchromten Zierleisten im unteren Karosseriebereich und im unteren Bereich der Heckklappe sowie die verdunkelten hinteren Scheiben verleihen dem Fahrzeug einen Hauch von Eleganz.

Der Citroën C4 Aircross verfügt über einen variablen Allradantrieb der neuesten Generation. Diese
Technologie, die gleichermaßen die Anforderungen des Fahrers, den Straßenzustand und die
Fahrzeuggeschwindigkeit berücksichtigt, ermöglicht eine optimale Drehmomentverteilung auf Vorder- und Hinterräder. Dieses System ist kompakt, leicht und minimiert außerdem durch die Nutzung eines Öls mit geringer Viskosität den Kraftstoffverbrauch.

Passend zu den hohen Ambitionen der Marke in Sachen Umweltbewusstsein zählt der Citroën C4 Aircross mit der Motorisierung HDi 115 zu den Besten, wenn es um CO2–Emissionen geht. Die Motorisierung HDi 115 wird in Verbindung mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe sowohl in einer 2WD-Version mit einem CO2–Ausstoß von lediglich 119 g/km, als auch mit Allradantrieb und CO2-Emissionen von nur 129 g/km angeboten. Dieser Motor mit einem Hubraum von 1,6 Liter, der zum Erfolg der Citroën Modelle der neuesten Generation beiträgt, liefert eine Leistung von 115 PS. Das maximale Drehmoment von 270 Nm (bis zu 280 Nm mit der Funktion „Overboost“) ist bereits ab 1.750 U/min verfügbar.

Der Citroën C4 Aircross ist ab Markteinführung auch mit dem Dieselmotor HDi 150 verfügbar. Der
Dieselmotor HDi 150 mit einem Hubraum von 1,8 Liter ist der einzige Dieselmotor auf dem Markt, der
über eine variable Regelung der Nockenwellen verfügt. Diese Technologie ermöglicht das niedrigste
Verdichtungsverhältnis (14:1), das aktuell bei Dieselmotoren auf dem Markt verfügbar ist, einen exzellenten Vibrationskomfort, ein niedriges Emissionsniveau und Fahrleistungen, die einem Fahrzeug mit größerem Hubraum würdig sind.

Die Benzinmotorisierung 1.6i wird als 2WD-Version mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe angeboten. Der Motor mit einem Hubraum von 1,6 Liter verfügt über zwei Nockenwellen vorne, 16 Ventile und ein System zur kontinuierlich variablen Regelung. Er kombiniert eine Leistung von 115 PS mit reduzierten Emissionen von nur 135 g CO2/km.

Foto: Citroën C4 Aircross, Foto: Citroën Communication
 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design