auto-report


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Citroën Übersicht | Citroën Archiv | Citroën C1 Airscape Sondermodell | Citroën Berlingo | Citroën Cactus M | Citroën IAA |
| Citroën C4 Cactus | Citroën C1 |
   
 
 
 
Citroën C-Zero   Citroën C-Zero

Der Stadtstromer mit einer einer Reichweite von rund 130 km.

Citroën C-Zero

Null Liter Spritverbrauch, null CO2-Emissionen und null Geräusch: Mit C-Zero erweitert Citroën sein Kleinwagenangebot um ein reines Elektrofahrzeug. Der C-Zero wurde für die Mobilität in der Stadt entwickelt: kompakt, schnell und praktisch beladbar sowie mit genügend Reichweite für die täglichen Wege.Und das in fast völliger Stille, welche die Hektik der Großstadt vergessen lässt. Der Citroën C-Zero demonstriert das Motto von Citroën („Créative Technologie“), indem er den Verkehr von morgen schon heute erlebbar macht.

Der Citroën C-Zero wurde in Zusammenarbeit mit Mitsubishi Motors Corporation (MMC) entwickelt und kommt im letzten Quartal 2010 auf den Markt

Das reine Elektrofahrzeug Citroën C-Zerowird von einem Synchronmotor mit einer Nennleistung von 47 kW (64 PS) angetrieben (3.000-6.000 U/min). Das maximale Drehmoment von 180 Nm ist bei Drehzahlen von 0 bis 2.000 U/min abrufbar. Der Motor treibt über ein Getriebe mit starrer Übersetzung (ohne Gangschaltung) die Hinterräder an.Die Energie für den Motor kommt aus einem Batteriesatz von Lithium-Ionen-Zellen (88 Zellen mit einer Kapazität von je 50 Ah) der neuesten Generation, der in der Fahrzeugmitte untergebracht ist. Die Lithium-Ionen-Technik erlaubt ein geringeres Batteriegewicht und ist unempfindlich gegen Teil-Ladung, welche bei anderen Akkutypen die Lebensdauer verringern würde.

Kinderleicht ist es die Batterien des Citroën C-Zero aufzuladen: das mitgeführte Ladekabel wird einfach an das normale 220 V-Stromnetz angeschlossen. Eine vollständige Aufladung dauert 6 Stunden. Bei Anschluss an eine Ladestation mit 400 V/125 A (50 kW) können in einer Schnellladung 80 Prozent der Batteriekapazität in nur 30 Minuten wieder aufgefüllt werden. Die Bedienung ist noch einfacher: Zündschlüssel umdrehen, und ein Signalton bestätigt, dass der Wagen fahrbereit ist. Der Citroën C-Zero fährt sich wie ein konventionelles Auto mit vollautomatischem Getriebe. Die Kraftstoffanzeige wird durch eine Batterieladeanzeige ersetzt.

Ein Wendekreis von nur 9 m und 3,48 m Länge und machen den Citroën C-Zero zum perfekten Stadtauto. Seine Fahrleistungen (Höchstgeschwindigkeit 130 km/h, 0 auf 100 km/h in etwa
15 Sekunden, Beschleunigung von 60 auf 90 km/h in 6 Sek.) und eine Reichweite von rund 130 km erlauben es ihm, auch problemslos Überlandstrecken zu fahren.

Der Citroën C-Zero eignet sich nicht nur bestens für alle möglichen Fuhrparks bei Behörden, Körper-schaften, Unternehmen, etc. - sondern auch für Privatleute, die nach einem im Betrieb umweltfreundlichen und außergewöhnlich sparsamen Stadtfahrzeug suchen. Dank seines Radstandes von 2,55 m hat der kompakte C-Zero vier echte Sitzplätze und ein Kofferraumvolumen von 166 Liter. Dazu bietet er Komfort und Sicherheit, vom beeindruckenden, fast geräuschlosen Fahrerlebnis abgesehen sind als wichtigste Ausstattungen bereits ab Werk Servolenkung, ESP, ABS, ASR, elektrische Fensterheber, 6 Airbags, ein Telematikgerät mit Notruffunktion sowie eine Klimaanlage enthalten.

Foto: Citroën C-Zero
 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design