auto-report


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Citroën Übersicht | Citroën Archiv | Citroën C1 Airscape Sondermodell | Citroën Berlingo | Citroën Cactus M | Citroën IAA |
| Citroën C4 Cactus | Citroën C1 |
   
 
 
 
Citroën Jumpy   Citroën Jumpy

Der neue Citroën Jumpy,
ein Kleintransporter für jede Situation.

Citroën Jumpy

Seit vielen Jahren gilt Citroën als ein führender Anbieter von leichten Nutzfahrzeugen. Durch die ständige Abstimmung des Modellprogramms auf die Trends des Nfz-Markts ist es Citroën gelungen, 2005 in Europa (26 Länder) einen Marktanteil von 10,2 % zu erreichen und damit den dritten Platz zu belegen.

Wie wichtig Nfz für die Marke sind, ist daran abzulesen, dass jeder fünfte weltweit verkaufte Citroën ein Nfz ist und jedes zehnte in Europa verkaufte Nfz ein Citroën.
Der neue Jumpy, der sich im Citroën Nfz-Programm zwischen dem Berlingo und dem kürzlich heraus gebrachten neuen Jumper ansiedelt, gibt der Marke einen weiteren Vorteil in diesem Markt.
Mit dem neuen Jumpy, der auf dem elfjährigen Verkaufserfolg der vorausgegangenen Versionen aufbaut, hat Citroën sich das Ziel gesetzt, neue Marktanteile zu erobern, insbesondere durch das Angebot von attraktiven Leistungsmerkmalen, mit denen der Jumpy neue Käuferkreise erschließen wird.

Der neue Jumpy kommt mit zahlreichen technischen Innovationen und einer breiten Palette von Komfort- und Sicherheitsausstattungen, die das Fahren noch angenehmer machen. Gleichzeitig bietet der eine deutlich größere Zahl von Konfigurations-möglichkeiten durch die Kombination von Ladevolumen, Nutzlast und Ladelänge an. Damit ist der neue Jumpy ideal positioniert, um die ständig wachsenden Erwartungen der Käufer von leichten Nutzfahrzeugen zu erfüllen.

Höhere Nutzlast: Der neue Citroën Jumpy hat ein erheblich höhere Nutzlast, die jetzt von 1.000 bis 1.200 kg reicht, gegenüber 815 bis 900 kg für das Vorgängermodell.

Größeres Ladevolumen: Der neue Jumpy bietet zwei Längen und zwei Höhen auf zwei Radständen an. Sein Ladevolumen ist deutlich vergrößert worden und variiert jetzt zwischen 5 und 7 Kubikmetern, während es in der vorigen Version nur 4 bis 5 Kubikmeter waren.
Die Laderaumlänge des neuen Jumpy ist ebenfalls deutlich gewachsen (je nach Version um 12 bis 16 cm) und kann dank eines speziellen Ablagetunnels für lange Gegenstände in den Kastenwagen mit Trennwand um weitere 65 cm verlängert werden.

Vier Motoren zur Wahl. Angeboten werden drei Dieselmotoren: der 1.6 HDi 90 (66 kW), der 2.0 HDi 120 (88 kW) und der 2.0 HDi 140 (100 kW) mit FAP-Partikelfilter. Der 1.6 HDi ist mit Fünfganggetriebe ausgerüstet, die beiden 2.0 HDi haben ein Sechsganggetriebe.
Als Benziner wird der 2.0i 143 PS (103 kW) mit Fünfganggetriebe angeboten.
 
 
 
 
  EU-Neufahrzeuge, Jahreswagen und Gebrauchtwagen  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design