auto-report


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Citroën Übersicht | Citroën Archiv | Citroën C1 Airscape Sondermodell | Citroën Berlingo | Citroën Cactus M | Citroën IAA |
| Citroën C4 Cactus | Citroën C1 |
   
 
 
 
Citroën C3 Pluriel   Citroën C3 Pluriel

Mit dem Citroën C3 Pluriel stellte Citroën ein Fahrzeugkonzept und nicht einfach nur ein neues Cabrio auf die Straße.

Kein einziges anderes offenes Auto auf dem Markt bietet einen derart hohen automobilen Nutzwert, noch dazu zu einem derart günstigen Preis.

Citroën C3 Pluriel

Dank einer einzigartigen Karosseriekonstruktion bietet der C3 Pluriel, ob offen oder geschlossen, dieselbe Variabilität wie eine Schräghecklimousine. Durch eine große Heckklappe lassen sich auch sperrige Gegenstände und großes Gepäck in einen geräumigen, glattflächigen und variablen Kofferraum einladen. Vier vollwertige Sitzplätze stehen ebenfalls zur Verfügung. Die vorderen Sitzplätze sind für einen Kleinwagen sogar außergewöhnlich großzügig.

Mit weniger als vier Metern Länge ist der C3 Pluriel ein kompaktes, handliches und mühelos zu fahrendes Auto. Dank der großzügigen Glasflächen bietet er selbst im geschlossenen Zustand beste Sichtverhältnisse. Das Niveau an passiver Sicherheit ist hoch. Selbst ohne die stabilen, abnehmbaren Dachbögen erfüllt der C3 Pluriel die Anforderungen des deutschen TÜV an die Insassensicherheit bei Überschlägen, die als Referenz für diese Art von Unfallversuch gelten. Vier Airbags und ABS sind stets an Bord. Beim EuroNCAP-Crashtest bekam er mit 4 Sternen und 31 Punkten die beste Note in der Kompaktklasse.

Zwei Benzinmotoren (1,4 Liter mit 54 kW / 73 PS und 1,6 Liter mit 80 kW / 109 PS) und ein Dieselmotor (1,4 HDi mit 50 kW / 68 PS) stehen zur Wahl, der stärkere Ottomotor wird in Verbindung mit einem automatisierten Schaltgetriebe ausgerüstet, das dem Fahrer das Kuppeln abnimmt und wie ein Formel-1-Wagen mit Schaltpaddeln betätigt werden kann. Mehr als die Motoren und Fahrleistungen bestimmt aber die Karosserie des C3 Pluriel seinen Charakter.

Das Faltdach lässt sich elektrisch weit zurückfahren. In einem zweiten Schritt kann man es zusammen mit der Heckscheibe in einen doppelten Boden unter dem Kofferraum verschwinden lassen: Das ist der zentrale Trick der Konstruktion, der den Kofferraum ermöglicht und die Dachbögen erfordert. Mit den elektrisch versenkten Seitenscheiben ohne störende B-Säule stellt sich schon jetzt das Cabrio-Gefühl ein. Man kann aber auch, wenn man will, die beiden großen Dachbögen mit wenigen Griffen entfernen und erhält ein lupenreines Vollcabrio. Bevor man die Dachholme abnimmt, sollte man aber den Wetterbericht studieren, denn ohne sie geht das Dach nicht mehr zu. Citroën bietet für den Fall der Fälle eine Plane an, unter der das Auto auch einen kräftigen Schauer übersteht.

Die Wandelbarkeit, welche die Dachkonstruktion dem Wagen verleiht, stand auch Pate bei der Namensgebung. „Pluriel“ heißt auf Französisch „Mehrzahl“. Der C3 Pluriel ist vier Autos - Limousine, Cabrio, Spider und Pick-up - in einem. Ein Allzweckauto für Genussmenschen, die aus jeder Situation das Beste machen möchten, sich aber nicht mehr als ein Auto kaufen möchten oder können. Der C3 Pluriel ist ein echter Lebenskünstler unter den Autos, praktisch, unkonventionell und bezahlbar – und damit steht er in bester Citroën-Tradition.
 
 
 
 
  Aufkleber24.de  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design