auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | BMW Übersicht | BMW Archiv | BMW X4 M40i | BMW i8 Connectivity Award | BMW M4 GTS | BMW M2 Coupé | BMW M135i Award |
| BMW Allrad-Kompetenz | BMW Zukunft |
   
 
 
 
BMW Z4 sDrive35is   BMW Z4 sDrive35is

Roadster in Höchstform: Der BMW Z4 sDrive35is.

BMW Z4 sDrive35is

Mit klassischen Proportionen und moderner Sportlichkeit hat sich der neue BMW Z4 innerhalb kürzester Zeit an die Spitze seines Marktsegments gesetzt. Jetzt stößt der charismatische Roadster in eine neue Dimension der Fahrdynamik vor. Die neue Modellvariante BMW Z4 sDrive35is fasziniert durch nochmals gesteigerte Fahrleistungen, zu denen der modifizierte Reihensechszylinder-Motor mit BMW Twin Turbo Technik und Direkteinspritzung (High Precision Injection) ebenso beiträgt wie die Siebengang-Sport-Automatic mit Doppelkupplung und das ebenfalls serienmäßige M Sportpaket einschließlich des adaptiven M Fahrwerks. Gezielte Optimierungen steigern die Höchstleistung des 3,0 Liter großen Triebwerks auf 250 kW/340 PS. Sein maximales Drehmoment beträgt 450 Newtonmeter und wird mithilfe einer Overboost-Funktion kurzzeitig auf bis zu 500 Newtonmeter angehoben.

Die imposanten Leistungswerte des BMW Z4 sDrive35is schlagen sich in einer erheblich gesteigerten Durchzugskraft nieder, die in einer Vielzahl von Fahrsituationen deutlich spürbar wird. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert das neue Topmodell in Verbindung mit der Siebengang-Sport-Automatic mit Doppelkupplung innerhalb von nur 4,8 Sekunden. Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen entsprechen mit 9,0 Litern je 100 Kilometer und 210 Gramm pro Kilometer im EU-Testzyklus den jeweiligen Werten des BMW Z4 sDrive35i mit Sport-Automatic. Schauplatz für die Weltpremiere des BMW Z4 sDrive35is ist die North American International Auto Show (NAIAS) 2010 in Detroit. Parallel zum Verkaufsstart des High-Performance-Roadsters im Frühjahr 2010 erfolgt die Markteinführung des M Sportpakets für alle weiteren Varianten des BMW Z4.

Mehr Luft, mehr Ladedruck, mehr Durchzugskraft, mehr Fahrfreude.
Spontanes Ansprechverhalten, faszinierende Drehfreude und ein in dieser Leistungsklasse außergewöhnlich sparsamer Umgang mit dem Kraftstoff kennzeichnen den doppelt aufgeladenen Reihensechszylinder-Motor, der bereits dem BMW Z4 sDrive35i zu beeindruckender Dynamik verhilft. Für das neue Modell des Roadsters wird das überragende Potenzial dieser Antriebseinheit noch intensiver genutzt. Dabei führen unter anderem eine optimierte Luftzufuhr und ein erhöhter Ladedruck zu einer weiter verbesserten Kraftentfaltung bei unverändert hoher Effizienz.

Die Kombination aus BMW Twin Turbo Technik und High Precision Injection ermöglicht Leistungswerte, die bei einem Saugmotor nur durch eine Anhebung von Zylinderzahl sowie Hubraum zu erzielen und in diesem Fall mit deutlich höherem Gewicht und signifikantem Mehrverbrauch verbunden wären. Beim BMW Twin Turbo Motor werden stattdessen zwei kleine Lader genutzt, die aufgrund ihres geringen Trägheitsmoments schon bei vergleichsweise niedrigen Motordrehzahlen in Aktion treten und jeweils drei Zylinder mit komprimierter Luft versorgen. Dabei vollzieht sich der Leistungsaufbau mit einer für Turbomotoren außergewöhnlich hohen Spontaneität. Das für den Motor des neuen BMW Z4 sDrive35is entwickelte Aufladesystem agiert über alle Lastbereiche hinweg mit einem erhöhten Ladedruck. Das auf den Wert von 450 Newtonmeter gesteigerte maximale Drehmoment wird bereits bei einer Motordrehzahl von 1 400 min-1 erreicht und steht bis in den Bereich von 4 500 min-1 zur Verfügung. Seine Höchstleistung von 250 kW/340 PS entwickelt der Motor bei 5 800 min-1.

Zusätzlich ermöglicht die modifizierte Motorsteuerung beim BMW Z4 sDrive35is den Einsatz einer Overboost-Funktion zur kurzzeitigen Erhöhung des Drehmoments bei Volllast um weitere 50 Newtonmeter. Der Maximalwert von 500 Newtonmetern ermöglicht das Absolvieren von Beschleunigungsvorgängen mit besonders vehementer Schubkraft. Der BMW Z4 sDrive35is absolviert den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 in 4,8 Sekunden.

Dabei ist die Charakteristik des Motors darauf ausgerichtet, die Orientierung an Höchstleistung intensiv erlebbar zu machen. Das Leistungsplus des optimierten Sechszylinders kommt über alle Lastbereiche hinweg zum Tragen, am intensivsten jedoch in betont dynamischen Fahrsituationen. Bei der Beschleunigung des BMW Z4 sDrive35is nimmt der Fahrer die zusätzlich gewonnene Durchzugskraft besonders in den mittleren und höheren Drehzahlregionen wahr. Die Höchstgeschwindigkeit des BMW Z4 sDrive35is wird elektronisch auf 250 km/h limitiert.

Die herausragende Leistung des BMW Z4 sDrive35is ist jederzeit präsent. Auf die Verbrauchs- und Emissionswerte des Roadsters wirkt sie sich dagegen nicht aus. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 9,0 Litern je 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von 210 Gramm pro Kilometer im EU-Testzyklus weist das neue Spitzenmodell die gleichen Werte auf wie der BMW Z4 sDrive35i mit Sport-Automatic.

Die außergewöhnlich günstige Relation zwischen Fahrleistungen und Kraftstoffkonsum resultiert aus dem Konstruktionsprinzip des Sechszylinders mit BMW Twin Turbo Technik und High Precision Injection. Einmal mehr zeigen sich dabei die Qualitäten der in diesem Motor eingesetzten Benzin-Direkteinspritzung. Mithilfe von Piezo-Injektoren, die im Zylinderkopf jeweils zentral zwischen den Ventilen und damit in unmittelbarer Nähe zur Zündkerze angeordnet sind, werden eine besonders präzise Dosierung des Kraftstoffs sowie eine saubere Verbrennung gewährleistet. Die nach außen öffnenden Injektoren arbeiten mit einem Einspritzdruck von bis zu 200 bar und verteilen den Kraftstoff kegelförmig im jeweiligen Brennraum. Durch direktes Einspritzen des Kraftstoffs wird zudem eine Kühlwirkung erzielt, die eine höhere Verdichtung erlaubt und so den Wirkungsgrad des Verbrennungsvorgangs optimiert.

Foto: BMW Z4 sDrive35is

 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design