auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | BMW Übersicht | BMW Archiv | BMW X4 M40i | BMW i8 Connectivity Award | BMW M4 GTS | BMW M2 Coupé | BMW M135i Award |
| BMW Allrad-Kompetenz | BMW Zukunft |
   
 
 
 
BMW 320d xDrive   BMW xDrive Vorsprung

BMW Allrad: Vorsprung für xDrive weiter ausgebaut.

BMW xDrive Vorsprung

BMW hat auch im Jahr 2008 seine Position als weltweit erfolgreichster Anbieter von allradgetriebenen Automobilen des Premiumsegments behauptet und dabei den Abstand zu den wichtigsten Wettbewerbern noch einmal deutlich ausgebaut. 323.293 mit dem intelligenten Allradantrieb xDrive ausgestattete Fahrzeuge wurden rund um den Globus verkauft. Damit konnte der Marktführer den Absatz von allradgetriebenen Automobilen trotz des allgemein schwierigen Marktumfelds erneut um rund ein Prozent steigern. Die positive Entwicklung zeigt, dass sich die im Wettbewerbsvergleich überlegenen Qualitäten des Systems auch im Bewusstsein der Kunden immer stärker durchsetzen. Der Vorsprung für xDrive gegenüber dem zweitplatzierten Anbieter im Segment konnte im Vergleich zu 2007 nahezu verdoppelt werden.

Der Anteil der mit xDrive ausgestatteten Fahrzeuge am Gesamtabsatz der Marke BMW stieg 2008 auf 27 Prozent. Der anhaltende Erfolgskurs ist das Ergebnis der konsequenten Weiterentwicklung des Angebots an BMW X Modellen und einer ebenfalls nochmals erweiterten Auswahl von Allradfahrzeugen in der BMW 3er und BMW 5er Reihe. Insgesamt hält BMW derzeit 37 Modelle bereit, bei denen die elektronisch gesteuerte, variable Kraftverteilung zwischen den Vorder- und Hinterrädern für eine optimierte Fahrdynamik auf der Straße und eine souveräne Traktion auf unbefestigtem Terrain sorgt. Jüngster Neuzugang ist der BMW 320d xDrive. Damit können für die Limousine, den Touring und das Coupé der BMW 3er Reihe nun jeweils drei Benzin- und zwei Dieselmotoren mit xDrive kombiniert werden. In der BMW 5er Reihe stehen für Limousine und Touring je zwei Benziner und zwei Diesel für Allradantrieb zur Wahl. Der BMW X3 wird in sechs, der BMW X5 und der BMW X6 jeweils in vier Motorvarianten angeboten.

Für einen weiteren Vormarsch des Systems ist bereits gesorgt. Noch im Laufe des Jahres 2009 hält xDrive in zusätzlichen Fahrzeugsegmenten Einzug. Der BMW X1, der die charakteristischen Merkmale eines BMW X Modells erstmals auch in das Segment der Premium-Kompaktfahrzeuge überträgt, steht ebenso vor der Serienreife wie der erste BMW 7er mit xDrive und die ersten allradgetriebenen Modelle der BMW M GmbH.

Allradfahrzeuge gehören bereits seit 1985, als der BMW 325ix eingeführt wurde, zum Modellangebot von BMW. Seinen stärksten Wachstumsimpuls erlangte die Kraftübertragung über alle vier Räder jedoch 1999. Vor 10 Jahren wurde der BMW X5 eingeführt, das weltweit erste Sports Activity Vehicle. Der BMW X5 bereicherte das Marktumfeld der Geländefahrzeuge um ein Modell, das sich durch unübertroffen sportliche Fahreigenschaften auf der Straße deutlich von den Wettbewerbern abhob.

Dieses Konzept hat inzwischen auch andere Hersteller zur Nachahmung animiert, bei seiner Weiterentwicklung und Übertragung auf zusätzliche Segmente hat BMW jedoch nach wie vor die Führungsposition inne. Insgesamt wurden seit 1999 bereits über 1,3 Millionen BMW X Modelle verkauft, mehr als 243.000 Einheiten waren es allein im Jahr 2008. Bestseller ist der inzwischen in der zweiten Modellgeneration angebotenen BMW X5. Doch auch vom 2003 vorgestellten BMW X3 wurden schon mehr als 500 000 Einheiten verkauft. Der 2008 erfolgreich gestartete BMW X6 ist das erste und einzige Sports Activity Coupé der Welt. Und auch der BMW X1 geht - wie alle BMW X Modelle vor ihm - in seiner Fahrzeugklasse als Vorreiter und ohne jede Konkurrenz aus dem Premiumsegment an den Start.

Neben den attraktiven Fahrzeugkonzepten trägt auch die einzigartige Funktionalität zum anhaltenden Erfolg des von BMW entwickelten Allradsystems bei. Beim BMW xDrive wird die Kraftübertragung permanent über ein Verteilergetriebe mit elektronisch geregelter Lamellenkupplung gesteuert. So wird die Antriebskraft variabel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt und steht immer dort zur Verfügung, wo sie am effektivsten in Fortbewegung umgesetzt werden kann. Im BMW X6 kommt darüber hinaus erstmals die Dynamic Performance Control zum Einsatz, die zusätzlich für eine ebenso situationsgerechte Verteilung der Antriebskraft zwischen dem rechten und dem linken Hinterrad sorgt. Die stabilisierende Funktion der Dynamic Performance Control ist sogar bei plötzlichem Lastwechsel und im Schubbetrieb gewährleistet.

Beide Systeme sind über das zentrale Integrated Chassis Management (ICM) miteinander vernetzt, das darüber hinaus die Dynamische Stabilitäts Control (DSC) sowie gegebenenfalls auch die Aktivlenkung und die Fahrwerksregelung Adaptive Drive steuert. Diese weltweit einzigartige Technologie ermöglicht es, die Antriebs- und Fahrwerksfunktionen innerhalb von Sekundenbruchteilen so aufeinander abzustimmen, dass in jeder Fahrsituation Agilität, Lenkpräzision, Fahrstabilität und Traktion optimiert werden. So lässt sich beispielsweise jede Tendenz des Fahrzeugs zum Über- oder Untersteuern durch gezielte Eingriffe unterbinden, bevor sie vom Fahrer überhaupt wahrgenommen wird. Spürbar gesteigert werden auch die Präzision beim Einlenken in Kurven, die Spurstabilität bei Bremsmanövern und die Performance beim Anfahren auf rutschigem Untergrund. Gerade unter extremen Traktionsbedingungen arbeitet das mit dem ICM vernetzte xDrive erheblich schneller und wirkungsvoller als herkömmliche Allradsysteme.

 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design