auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Bentley Übersicht | Bentley Archiv | Bentley IAA | Bentley Desert Train Race | Bentley Jochpass Oldtimer Memorial |
| Bentley Bentayga | Bentley Bentayga W12 | Bentley Bentayga Interieur |
   
 
 
 
Bentley Continental GT3   Bentley Pariser Automobilsalon

Bentley kehrt mit dem Continental GT3 in den Motorsport zurück.

Bentley Pariser Automobilsalon

Das GT3 Konzeptmodell unterstreicht Bentleys Philosophie Rennwagen durch die Weiterentwicklung der Serienfahrzeuge entstehen zu lassen. Ein eigenes Motorsportteam entwickelt am Sitz von Bentley im englischen Crewedas GT3 Konzeptmodell, welches als Basis den Continental GT Speed, das schnellste Serienmodell der Firmengeschichte nutzt. Damit profitiert die Rennversion von dem überragenden Leistungsvermögen, der auch bei hohen Geschwindigkeiten einzigartigen Fahrstabilität und der Bentley typischen Zuverlässigkeit, die das GT Speed Coupé auszeichnen. Für den Rennsporteinsatz verfügt der GT3 über Heckantrieb, modernste Motorsportkomponenten und umfangreiche Elemente zur Optimierung der Aerodynamik. Das Modell wird seinen Einstand auf der Rennstrecke voraussichtlich zum Ende des Jahres 2013 feiern.

Das neue Bentley GT Speed Coupé: das schnellste Serienmodell der Bentley Geschichte
Seit dem Debüt des ersten GT Konzeptmodells im Jahr 2002 auf dem Pariser Automobilsalon hat die vom W12 angetriebene Continental Modellfamilie zahlreiche Erfolge verzeichnen können. Weltweit wurden über 50.000 Modelle verkauft, womit das Bentley Werk im englischen Crewe zum global führenden Produzenten von Zwölfzylinder-Motoren avancierte. Die Erfolgsgeschichte des W12 wird auch in Zukunft fortgeschrieben und ultimativer Ausdruck der Innovationsstärke des Unternehmens Bentley bleiben.

Der in Paris vorgestellte, neue 330 km/h schnelle und von einem W12 angetriebene Continental GT Speed verkörpert das schnellste Serienmodell in der Geschichte des Unternehmens. Als Bentleys neues Leistungs-Flaggschiff spricht das Continental GT Speed Coupé besonders jene Automobilliebhaber an, die hohen Wert auf uneingeschränktes Leistungsvermögen und dynamisches Handling legen.

Der GT Speed verfügt über leistungsstarke 625 PS (460 kW) bei 6.000 U/min und ein Drehmoment von 800 Nm, das sich über den Drehzahlbereich von 2.000 bis 5.000 U/min erstreckt und jederzeit für einen sofortigen Zugriff auf das enorme Leistungspotential sorgt. In Verbindung mit dem neuen eng abgestuften ZF 8-Gang-Automatikgetriebe und hochmoderner Motormanagementsoftware beschleunigt der GT Speed in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht in nur 9,0 Sekunden eine Geschwindigkeit von 160 km/h.

Das Beschleunigungsvermögen zwischen den Gängen ist ebenso phänomenal. Die fortschrittliche Software des 8-Gang-Getriebes erlaubt schnellere Gangwechsel im Sport- und Tiptronic-Modus. Das Getriebe bietet zudem die sogenannte „Block Shifting“ Funktion für das Zurückschalten über mehrere Gänge hinweg und ein Maximum an Beschleunigung.

So wird beispielsweise das volle Potential ausgeschöpft, indem vom achten Gang direkt in den vierten Gang heruntergeschaltet wird. Der GT Speed zählt nicht nur zu den Spitzenreitern in der Automobilwelt, sondern verwöhnt zugleich mit dem vollendeten Stil von Bentley, höchstem Komfort, einzigartiger Handwerkskunst und modernem Luxus.

Auch der W12-Antrieb (575 PS / 423 kW) der Continental GT- und GTC-Modelle profitiert von den Verbesserungen, die bei der Entwicklung des leistungsstärkeren GT Speed erzielt wurden. Neben dem neuen Motormanagementsystem und dem 8-Gang-Getriebe verfügen jetzt alle W12-Motoren über ein System zur Energierückgewinnung. In Kombination ermöglichen diese Maßnahmen bei den GT W12-Modellen eine Kraftstoffeinsparung und eine Senkung der CO2-Emissionen um 12 % und bei den GTC W12-Modellen um 10 %.

Die Mulliner Styling Specification betont den markanten Auftritt des GT Speed
Für eine individuelle Akzentuierung des vielfach gerühmten, klaren und muskulösen Designs sorgt in der ausgestellten Version des GT Speed die Mulliner Styling Specification. Die Elemente dieser Ausstattungsvariante sind für den GT und GT Speed verfügbar, um Kunden noch mehr Möglichkeiten zur Personalisierung zu bieten.

Der Continental GTC V8 feiert in Paris ebenfalls seine Messepremiere. Das von einem 4,0-Liter V8-Twinturbomotor angetriebene neue Continental GTC Cabriolet und dessen GT Coupé-Variante setzen im Segment der Luxus-Sportwagen außergewöhnliche Maßstäbe bim Verhältnis von der Leistung zum CO2-Ausstoß.

Der neue Motor garantiert mit einer maximalen Leistung von 507 PS (373 kW) bei 6.000 U/min und einem Spitzendrehmoment von 660 Nm, das praktisch über den gesamten Drehzahlbereich zur Verfügung steht, ein atemberaubendes Leistungsvermögen und eine mühelose Kraftentfaltung in bester Bentley-Tradition. Damit erreicht das GT Coupé eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 4,8 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 303 km/h.

Gleichzeitig erreichen die neuen Continental V8-Modelle sowohl bei der Kraftstoffeffizienz als auch beim CO2-Ausstoß im Segment der luxuriösen Hochleistungssportwagen herausragende Werte und können mit einer einzigen Tankfüllung mehr als 800 km zurücklegen. Der unverkennbare Sound des neuen 4,0-Liter V8-Motors unterscheidet ihn von seinen Bentley-Markengefährten.

Der Mulsanne ist das perfekte Beispiel für einen Bentley Grand Tourer. Er vereint handgefertigte Eleganz und höchsten Luxus mit gewaltiger Leistung und Sportlichkeit und bietet damit das exklusivste Fahrerlebnis der Welt. Diese Luxuslimousine stellt den Fahrspaß in den Mittelpunkt. Im Zeitalter der Massenproduktion steht der Mulsanne an der Spitze des britischen Luxusautomobilbaus.

Auf dem diesjährigen Autosalon in Paris zeigt Bentley eine besonders individuelle und sportliche Interpretation des hauseigenen Flaggschiffs Mulsanne. Der neue Mulsanne Mulliner Driving Specification besticht mit markanten Designelementen wie 21-Zoll-Leichtmetallfelgen, Bentley „Flying B“ Luftauslässen in den Kotflügeln und rautenförmig gestepptem Leder im Innenraum. Zudem kann der Fahrer in diesem Modell einen neuen „Sport“-Modus für Fahrwerk und Lenkung aktivieren, wodurch das eindrucksvolle Leistungsvermögen der sportlichen Luxuslimousine mit 6,75-Liter V8-Motor besonders hervorgehoben wird.

Foto: Bentley Continental GT3
 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design