auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Audi Übersicht | Audi Archiv | Audi Stadtverkehr | Audi Absatz | Audi A4 Avant g-tron | Audi Produktion Brasilien |
| Audi Schnell-Laden | Audi Racing Spirit | Audi A4 Euro NCAP | Audi RS Q3 performance | Audi Absatz |
   
 
 
 
Audi TT 1.8 TFSI   Audi TT 1.8 TFSI

Neuer Vierzylinder mit 118 kW (160 PS) für Coupé und Roadster.

Audi TT 1.8 TFSI

Audi erweitert die TT-Familie um eine neue Einstiegsmotorisierung: den 1.8 TFSI. Der hocheffiziente Vierzylinder mit Turboaufladung und Direkteinspritzung gibt 118 kW (160 PS) und 250 Nm Drehmoment ab. Damit verleiht er dem TT Coupé und dem TT Roadster sportliche Fahrleistungen. Eine zweite Neuheit rundet das Programm ab: Der 2.0 TFSI ist jetzt auch mit dem Allradantrieb quattro zu haben.

Der 1.8 TFSI ist ein Hightech-Aggregat, das alle Merkmale moderner Motorentechnologie vereint. Er ist sehr kompakt und mit nur 135 Kilogramm Gewicht ungewöhnlich leicht. Eine verstellbare Einlassnockenwelle verbessert die Füllung der Brennräume, zwei Ausgleichswellen sorgen so für hohe Laufkultur. Die Ölpumpe nimmt dank einer neuartigen, bedarfsgerechten Regelstrategie wenig Energie für sich in Anspruch und trägt so mit dazu bei, den Kraftstoffverbrauch zu senken. Die Pumpe fördert nur soviel Öl, wie der Motor im aktuellen Betriebszustand benötigt.

Bei der Benzindirekteinspritzung, die das neue Einsteiger-Aggregat an Bord hat, schießt der Kraftstoff aus einem Hochdruckspeicher mit 150 bar Druck durch neu entwickelte Sechsloch-Injektoren unmittelbar in den Vierventil-Zylinderkopf. Dort verwirbelt er mit der Luft, die von Klappen im Ansaugtrakt in gezielte Turbulenzen versetzt wird.

Das Gemisch ist homogen, auf einen Teil Kraftstoff kommen 14,7 Teile Luft. Das Verdampfen des direkt eingespritzten Kraftstoffs kühlt die Brennräume ab, das erlaubt auch im Zusammenspiel mit der Turboaufladung ein hohes Verdichtungs verhältnis. Der Lader ist auf besonders spontanes Ansprechen ausgelegt. Dadurch wird das maximale Drehmoment schnell erreicht und bleibt lange auf diesem hohen Niveau. Hohe Elastizität in allen Drehzahlbereichen ist das Ergebnis.

Turboaufladung und FSI: Die ideale Kombination
Die Direkteinspritzung und die Turbotechnik bilden die ideale Kombination für hohe Fahrfreude und beeindruckende Effizienz. Der 1.8 TFSI schöpft aus seinen 1.798 cm3 Hubraum ähnlich viel Kraft wie vor einigen Jahren noch ein frei saugender V6: Die Leistung beträgt 118 kW (160 PS), das Drehmoment liegt von 1.500 bis 4.500 1/min auf einem hohen Plateau von 250 Nm. Dabei verbraucht der Langhuber wenig Kraftstoff – nur 6,7 Liter pro 100 Kilometer beim Coupé und 6,9 Liter pro 100 Kilometer beim Roadster.

Der 1.8 TFSI, dessen Momente auf eine Sechsgang-Handschaltung und weiter auf die Vorderräder fließen, verrichtet seine Arbeit spontan, leichtfüßig, drehfreudig und durchzugsstark. Er beschleunigt das Audi TT Coupé in 7,2 Sekunden auf 100 km/h und weiter bis 226 km/h; beim Audi TT Roadster liegen diese Werte bei 7,4 Sekun den und 223 km/h. Diese dynamische Performance ist auch dem niedrigen Gesamt gewicht zu verdanken: Das Coupé bringt nur 1.240 Kilogramm auf die Waage, der Roadster 1.285 Kilogramm. Beide Karosserien bestehen überwiegend aus Aluminium – Audi beweist auch hier seine überlegene Kompetenz im Leichtbau.
 
 
 
 
  Kostenlos inserieren!  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design