auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Audi Übersicht | Audi Archiv | Audi Stadtverkehr | Audi Absatz | Audi A4 Avant g-tron | Audi Produktion Brasilien |
| Audi Schnell-Laden | Audi Racing Spirit | Audi A4 Euro NCAP | Audi RS Q3 performance | Audi Absatz |
   
 
 
 
Audi TT 2.0 TDI quattro   Audi TT 2.0 TDI quattro

Der neue Audi TT 2.0 TDI quattro:
Starke Performance mit maximaler Effizienz.

Audi TT 2.0 TDI quattro

Mit dem neuen Audi TT mit TDI-Triebwerk setzt Audi einmal mehr neue Maßstäbe: Pure Sportlichkeit und starke Performance sind hier kombiniert mit einer sensationellen Effizienz. Das Audi TT Coupé 2.0 TDI quattro und der Audi TT Roadster 2.0 TDI quattro sind die ersten Seriensportwagen, die einen Dieselmotor als Antrieb nutzen. Eine Verbindung, die überzeugt: Der neue Zweiliter-Vierzylinder sorgt mit 125 kW (170 PS) Leistung und 350 Nm Drehmoment für dynamischen Vortrieb. Dabei verbraucht das TT Coupé bzw. der TT Roadster aber im Mittel nur etwa 5,3 Liter bzw. 5,5 Liter Kraftstoff pro 100 km – ein unerreicht niedriger Wert im Sportwagen-Segment.

In der Synthese aus hoher Dynamik und niedrigem Verbrauch gibt Audi den Takt vor – schon seit vielen Jahren. Seit ihrem Debüt 1989 sind die TDI-Motoren der Marke mit den Vier Ringen die Wegbereiter für die erfolgreichste Effizienz technologie der Welt und zugleich ein Trendsetter für die gesamte Automobilindustrie. Stark, kultiviert und dabei sehr verbrauchsgünstig stehen sie heute für eine moderne, smarte Art von Sportlichkeit. Der Siegeszug des Diesel-Rennwagens Audi R10 TDI bei den 24 Stunden von Le Mans und in der American Le-Mans-Serie hat das hohe Potenzial der Technologie eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Auch in der Serie faszinieren die Dieselmotoren von Audi mit ihrer Dynamik – jetzt sogar im Sportwagen. Das TT Coupé quattro mit dem 2.0 TDI spurtet in 7,5 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht 226 km/h Spitze. Der Audi TT Roadster, ebenfalls mit dem permanenten Allradantrieb quattro ausgestattet, braucht für den Standardsprint nur etwa eine Zehntelsekunde länger, seine Spitze liegt bei 223 km/h. Mit Verbrauchswerten um 5,5 Liter pro 100 km – entsprechend einem CO2-Ausstoß von nur 144 g/km – liefern beide Varianten überragende Beispiele für den Erfolg der Effizienzstrategie von Audi.

Stark, kultiviert und effizient: Der 2.0 TDI
Der neue Vierzylinder-TDI mit seinen 1.968 cm3 Hubraum interpretiert die rundum überzeugenden Qualitäten des TDI-Konzepts in einer neuen Stufe. Der Zweiliter mit seinen beiden Nockenwellen baut die großen Stärken seines Vorgängers, des meistgebauten Dieselmotors der Welt, weiter aus – Fahrspaß, Sparsamkeit und Laufkultur.

Die neue Common Rail-Einspritzanlage ist mit den hochmodernen Piezo-Injektoren ausgerüstet. Ihre Achtloch-Einspritzdüsen können pro Arbeitstakt bis zu fünf voneinander getrennte Einspritzvorgänge realisieren – diese feine Modulation sorgt für einen weichen Druckanstieg in den Brennräumen und senkt dadurch das Geräuschniveau entscheidend ab. Der Systemdruck in der Anlage liegt bei 1800 bar, die damit mögliche feine Zerstäubung des Kraftstoffs bürgt für eine exakte, hocheffiziente Verbrennung.

Der Turbolader gehört ebenfalls einer neuen Generation an; er operiert für raschen Drehmomentaufbau mit verstellbaren Leitschaufeln. Im Saugrohr sitzen Drallklappen; Elektromotoren steuern ihre Position, um die Luftzufuhr der jeweiligen Last und Drehzahl anzupassen. Am Motor selbst wurden die Kolben in ihrer Geometrie modifiziert und der Zahnriementrieb akustisch überarbeitet. Wie beim Vorgänger-Aggregat reduzieren zwei Ausgleichswellen die Vibrationen, die im Kurbeltrieb entstehen.

Im Ergebnis bringt dieser geballte Fortschritt die hohe Maximaldrehzahl von 5.000 1/min und vor allem eine verbesserte Thermodynamik in den Brennräumen. Sie erlaubt es, den Motor mit einer bis zu 60prozentigen Rate an rückgeführtem Abgas zu fahren, das in einem Wasserkühler stark abgekühlt wird. Die Rohemission der Stickoxide sinkt dadurch drastisch ab; der 2.0 TDI erfüllt schon heute die Grenzwerte der zukünftigen Euro-5-Norm.
 
 
 
 
  Kostenlos inserieren!  
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design