auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Audi Übersicht | Audi Archiv | Audi Stadtverkehr | Audi Absatz | Audi A4 Avant g-tron | Audi Produktion Brasilien |
| Audi Schnell-Laden | Audi Racing Spirit | Audi A4 Euro NCAP | Audi RS Q3 performance | Audi Absatz |
   
 
 
 
Audi A1 1.4 TFSI   Audi Wörtherseetour

Audi zeigt 2010 sieben A1 als spektakuläre „Mottofahrzeuge“.

Audi Wörtherseetour


Die AUDI AG nimmt zum vierten Mal in Folge mit einem eigenen Stand am GTI-Treffen am Wörthersee teil und erwartet auch in diesem Jahr wieder Audi-Fans aus ganz Europa. Bei der 29. Wörtherseetour (12. bis 15. Mai) in Reifnitz in Kärnten spielt der neue Audi A1 eine Hauptrolle. Insgesamt sieben Modelle vom neuen Kompaktwagen werden mithilfe einer innovativen Folienbeklebung, der ausgefallenen Lackierung sowie Anbauteilen außen und einem entsprechend abgestimmten Interieur zu spektakulären Mottofahrzeugen. Ferner wird der Audi R8 GT, eine limitierte Version des Hochleistungssportwagens, am Wörthersee kurz nach seiner Weltpremiere erstmals einer breiten Öffentlichkeit gezeigt.

Der Audi-Stand am Südufer des Sees in Reifnitz umfasst rund 3.000 Quadratmeter. Audi präsentiert dort jeden Tag zwischen 10 und 18 Uhr neben dem Audi A1 und dem Audi R8 GT auch den neuen RS 5 und den Supersportler R8 V10 Spyder. Insgesamt können die Audi-Fans 19 verschiedene Modelle mit den Vier Ringen aus der Nähe erleben. Herzstück des Stands bei der Wörtherseetour bilden die A1-Sondermodelle.

„Der Audi A1 passt zum GTI-Treffen, weil Individualisierung für die Audi-Fans hier am Wörthersee schon immer das zentrale Thema ist und auch für die Kunden des A1 eine besondere Rolle spielen wird“, sagt Stefan Sielaff, Leiter Audi Design. Sieben verschiedene Modelle hat Sielaff mit seinem Team für den Auftritt am Wörthersee entwickelt - unter anderem ein Modell mit „FC Bayern“-Optik. Der Audi A1 1.4 TFSI zeigt auf, welche Gestaltungsmöglichkeiten Anbauteile, Sonderlackierung und Folienbeklebung bieten.

Auf dem Dach und an den Türen trägt dieser Kompaktwagen die Nummer 10 des FC Bayern-Stars Arjen Robben. Die mit durchgefärbter Folie und Digitaldruckfolie erstellte Beklebung sorgt für eine sehr hochwertige Anmutung. Denn Reflektionen kommen mit dieser Technik besonders gut zur Geltung. Mit dem großen Logo des Rekordmeisters auf der Motorhaube und neugestaltetem Stoßfänger vorn sowie einem veränderten Diffusor am Heck sticht dieser A1 sofort aus der Menge. Ein weiteres Highlight ist der Schweller im S line Look.

Nicht nur das Exterieur unterscheidet sich vom Serienfahrzeug. Auch im Innenraum hat das Audi Design-Team die Mottofahrzeuge mit der für Audi typischen Liebe zum Detail gestaltet. So ist der A1 „competition kit“ mit „legends interior plus“-Ausstattung zum Beispiel stark an die Audi Rallye-Fahrzeuge der 80er Jahre angelehnt. Neben der Lackierung in Amalfi-Weiß und Originalfarben (Begonienrot, Steingrau, Graubraun) des Urquattro im Exterieur, erinnert auch das Interieur passend zum 30. Geburtstag an die Rennerfolge der quattro-Technologie. Ob Mittelkonsole, Türgriffe oder Innenspiegel – das Rallye-Design mit der plakativen Nummer 1 zieht sich thematisch durch den gesamten Innenraum. Die Zubehörpakete – „competition kit legends interior“ und „competition kit legends interior plus“ - sind exakt mit dem Exterieur abgestimmt und, im Gegensatz zu den anderen Mottofahrzeugen, ab Markteinführung erhältlich; direkt ab Werk oder im klassischen After-Sales über Audi Original Zubehör.

Fans aus aller Welt können sich am Wörthersee von der hohen Qualität des Audi-Designs überzeugen: Das an Lotsenfahrzeuge erinnernde „Follow Me“-Motiv in Zitrusgelb mit schwarzem Schachbrettmuster besticht beispielsweise durch aufwändige Farbverläufe, die sich auch über die Felgen in Bicolor-Optik fortsetzen. Und bei der „Hot Rod“-Variante in mattlackierter, cooler Optik ermöglicht die Luft federung ein extremes Tieferlegen. Passend dazu trägt dieses Modell Stahlfelgen mit Weißwandbereifung ganz im Stil klassischer Hot Rods.

Ein Bezug zum Austragungsort der 29. Wörtherseetour darf beim Audi-Stand nicht fehlen. Deshalb hat das Design-Team auch zwei A1-Sondermodelle als Hommage an die lokale „Wasserwacht“ und Polizei, die „Pickerljäger“, mit einem sympathischen Augenzwickern veredelt. Das siebte Sondermodell im ausgefallenen Aubergine-Farbton beschreiben die Audi-Designer als „Fashion“-Edition. Zentrales Design-Element ist ein elegantes Karo-Muster, das sowohl im Interieur als auch im Exterieur eingesetzt wird. Ein faszinierendes Wechselspiel aus Matt und Glanz bei der Lackierung setzt zusätzlich Highlights. Sogar die Startsequenz für das Multi Media Interface mit animiertem Blitzlichtgewitter und rotem Teppich unterstreicht die Laufstegqualitäten dieses Autos.

Natürlich stehen zudem zwei Serienmodelle des Audi A1 am Wörthersee. Außer dem A1 1.4 TFSI in Misanorot mit dunkelgrauem Dachkontrastbogen präsentiert sich auch der A1 1.6 TDI im sommerlichen Scubablau auf dem Audi-Stand.

Wer die Audi-Ausstellung sehen will, kommt zuerst am neuen Audi R8 GT vorbei. Die Topversion des Hochleistungssportwagens wird am Wörthersee erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Audi legt mit dem R8 GT eine limitierte Variante seines Hochleistungssportwagens R8 auf. Sein 5.2 Liter-V10 ist auf 412 kW (560 PS) Leistung gesteigert. Das Fahrzeuggewicht sank dabei um 100 Kilogramm. Der R8 GT beschleunigt aus dem Stand in 3,6 Sekunden auf 100 km/h und erreicht 320 km/h Topspeed. Damit ist der R8 GT noch stärker, noch leichter, noch schneller. Die exklusive Serie ist auf 333 Exemplare limitiert. Jeder R8 GT trägt eine Plakette mit seiner Nummer am Schaltknauf.

Auf dem Audi-Stand beim GTI-Treffen stehen auch Serienfahrzeuge aus der aktuellen Modellpalette von Audi. Audi stellt seinen Fans am Wörthersee mit dem A8 in Eissilber sein neues Flaggschiff vor. Außerdem kann das Publikum den TT Roadster und das TTS Coupé unter die Lupe nehmen. Ein weiteres TT-Modell bringt die quattro GmbH aus Neckarsulm mit nach Kärnten - den 340 PS starken TT RS in Misanorot. Direkt daneben steht ein weißer RS 5.

Audi Cabriolets gehören bei diesem Event natürlich genauso zum Pflichtprogramm: Deshalb kommt auch der R8 Spyder 5.2 V10 zum GTI-Treffen. Außerdem zeigt Audi Original Zubehör ein rotes A3 Cabriolet. Damit kann die Marke mit den Vier Ringen auf der 29. Wörtherseetour mit einem breiten Angebot bei jedem Audi-Fan punkten.

Foto: Audi A1 1.4 TFSI
 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design