auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Audi Übersicht | Audi Archiv | Audi Stadtverkehr | Audi Absatz | Audi A4 Avant g-tron | Audi Produktion Brasilien |
| Audi Schnell-Laden | Audi Racing Spirit | Audi A4 Euro NCAP | Audi RS Q3 performance | Audi Absatz |
   
 
 
 
Audi A8 L   Audi A8 L

Luxus im großen Stil: der neue
Audi A8 L.

Audi A8 L


Der neue A8 steht mit seinem geballten Hightech für den Vorsprung durch Technik von Audi. Jetzt präsentiert die Marke ihr Flaggschiff in der Topversion: Der A8 L W12 quattro mit langem Radstand und Zwölfzylinder-Motor setzt in der Spitzen-Liga des Automobilbaus neue Maßstäbe für Luxus, Dynamik und Effizienz. Der Audi A8 L startet mit dem Zwölfzylinder-Motor und allen bereits aus dem A8 bekannten Aggregaten gegen Ende des Jahres.

Der A8 L fasziniert mit einem Auftritt von kraftvoller Souveränität; sein Design ist harmonisch in die DNA der Marke eingebettet und entwickelt sie zugleich weiter. Auch mit dem langen Radstand bleibt die Linienführung in ihrer spannungsvollen Balance, sie ist so athletisch wie elegant. In Länge und Radstand übertrifft der neue Audi A8 L die Normalversion um jeweils 130 Millimeter. Diese beiden Maße sind auf 5.267 beziehungsweise 3.122 Millimeter gewachsen; die Breite von 1.949 Millimeter blieb unverändert, die Höhe nahm um 2 auf 1.462 Millimeter zu. In der Länge und der Breite überbietet die Langversion des Audi-Flaggschiffs seine wichtigen Wettbewerber deutlich.

Die Karosserie des A8 L entsteht in der Audi Space Frame-Bauweise (ASF) aus Aluminium, sie wiegt etwa 40 Prozent weniger als ein vergleichbarer Aufbau aus Stahl. Die ASF-Karosserie ist aus Gusselementen, Strangpressprofilen und Aluminiumblechen aufgebaut und integriert ultrahochfeste B-Säulen aus formgehärtetem Stahl. Ihre souveräne Steifigkeit bildet die Grundlage für das präzise Handling, die akustische Ruhe an Bord und die hohe passive Sicherheit. Zu den Highend-Technologien in der A8-Baureihe gehören die optionalen LED-Scheinwerfer (Serie im A8 L W12 quattro), die sämtliche Lichtfunktionen mit Leuchtdioden realisieren. Mit dem Energie-effizienten, hellen LED-Licht schlägt Audi ein neues Kapitel in der Geschichte der Scheinwerfertechnik auf.

Feine optische Details differenzieren den A8 L W12 quattro von den übrigen Modellen der Baureihe. Der Singleframe-Kühlergrill mit integrierter Gitterstruktur, hochglänzend schwarz lackiert, trägt spezielle horizontale Chromstreben, auch in den Lufteinlässen glänzen neu gestaltete Chrom-Einleger. In den Außenspiegeln sind verchromte Applikationen integriert. W12-Badges zieren den Singleframe-Grill und das Heck. Die Abgasanlage mündet in zwei trapezförmige Endrohr-Blenden, sie sind aufwändig in den Stoßfänger integriert.

Das Längenwachstum der Limousine kommt im vollen Umfang den Fond-Passagieren zugute. Die in ihrer Länge vergrößerten hinteren Türen machen den Einstieg besonders bequem, das Platzangebot ist opulent. Der Komfort im Fond lässt sich durch zwei elektrisch einstellbare Einzelsitze noch steigern. Sie lassen sich beheizen, belüften und vielseitig einstellen – in der Länge, der Sitztiefe, in der Lehnenneigung, der Neigung des Lehnenkopfes und bei der Lordosenstütze. Auch der Beifahrersitz ist vom Fond aus justierbar.

Zwischen den, zum Serienumfang gehörenden, Einzelsitzen im Audi A8 L W12 quattro liegt optional eine durchgehende Konsole, die an den Mitteltunnel anschließt und bis zur Hutablage läuft. Sie kann auf Wunsch Komponenten wie einen Klapptisch oder einen Kühlschrank integrieren; ein separates Bedienteil für die Fond-Klimaanlage ist Serie. Die aufwändige Vierzonen-Klimaautomatik steuert nicht weniger als 25 Stellmotoren an.

Die Highend-Lösung im Audi A8 mit langem Radstand ist der Ruhesitz hinter dem Beifahrersitz; hier lässt sich auch die Neigung des Sitzkissens justieren. Der Passagier kann seinen Rücken von zehn Luftkammern in vier Programmen massieren lassen, die er über eine Fernbedienung anwählt. Die Füße ruhen auf einer elektrisch einstellbaren Auflage in der Lehne des Beifahrersitzes. Sitzheizung, Sitzbelüftung und die Komfortkopfstützen sind immer im Ruhesitz integriert. Ein Klapptisch, zusätzliche Holz- und Lederapplikationen, ein Kühlschrank und das Rear Seat Entertainment mit zwei 10,2-Zoll-Bildschirmen schaffen beste Voraus-setzungen für entspanntes Reisen und konzentriertes Arbeiten in der rollenden Lounge.

Die Qualität der Verarbeitung im A8 L ist First Class – von der dezenten Ambiente-beleuchtung bis zu den spielfrei eingepassten, präzise klickenden Tasten. Das Interieur fasziniert mit einer schlanken, lichten Linienführung und stilvollen Materialien im modernen Look. Die Audi design selection Messingbeige kombiniert sorgsam aufeinander abgestimmte Farbtöne mit individuellen Materialien und komfortorientierte Ausstattungsfeatures. Die Dachhaltegriffe und die Fond-Konsole tragen zusätzliche Edelholz-Blenden.

Die Lederausstattung Valonea wird ausschließlich mit pflanzlichen Extrakten gegerbt und ist besonders weich und atmungsaktiv. Zusätzlich liefert Audi ein Kissen mit. Es ist, ebenso wie die Kopfstützen und der Wählhebel der Achtstufen-tiptronic, mit Hirschnappaleder bezogen, das extrem weich, geschmeidig und strapazierfähig zugleich ist. Das optionale Panorama-Glasdach bringt mit seinen beiden Glasflächen viel Licht in den Innenraum. Beide Elemente lassen sich anheben, das vordere zusätzlich weit öffnen. Beide Glasflächen können mit Jalousien abgeschattet werden.

Foto: Audi A8 L
 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design