auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Audi Übersicht | Audi Archiv | Audi Stadtverkehr | Audi Absatz | Audi A4 Avant g-tron | Audi Produktion Brasilien |
| Audi Schnell-Laden | Audi Racing Spirit | Audi A4 Euro NCAP | Audi RS Q3 performance | Audi Absatz |
   
 
 
 
Audi TT RS Coupé   Audi SportsCar 2009

Audi TT RS und R8 5.2 FSI sind „SportsCars 2009“.

Audi SportsCar 2009


Der Audi TT RS ist „SportsCar des Jahres 2009“ in der Kategorie „Coupés in Serie“. Der R8 5.2 FSI gewinnt den Titel bei den Serien-Supersportlern. Das S5 Cabriolet, der RS 6, der S4 Avant und der Q7 V12 TDI erreichen jeweils einen Platz unter den Top fünf in ihren Klassen. Die Preise, die von der Jury der Monatszeitschrift „Auto Bild SportsCars“ vergeben werden, wurden im Rahmen der Essen Motor Show überreicht.

Vor rund 650 geladenen Gästen nahm Michael-Julius Renz, Leiter Vertrieb Deutschland der AUDI AG, den Preis für den Audi TT RS entgegen, Werner Frowein, Geschäftsführer der quattro GmbH, die Auszeichnung für den Audi R8 5.2 FSI.

Der Titel „SportsCar des Jahres“ ist einer der begehrtesten Preise der deutschen Automobilbranche. 51.637 Leser des Fachmagazins hatten sich in diesem Jahr an der Wahl beteiligt. In acht Klassen, nochmals unterteilt in Tuning und Serie, standen die Sportwagen zur Abstimmung, die sich zuvor in über 300 Tests und Fahrberichten bewährt haben. Unter den Top fünf ihrer Klasse landeten neben den beiden Gruppensiegern auch das S5 Cabriolet in der Klasse „Cabrio/Roadster Serie“, der RS 6 in „Limousine Serie“, der S4 Avant in „Kombis Serie“ und der Q7 V12 TDI in der Kategorie „SUV Serie“.

Die Fachjury der „Auto Bild SportsCars“ krönt nur reinrassige Sportwagen zum „SportsCar“ des Jahres. In anspruchsvollen Fahrtests bewerten die Juroren des Magazins zusammen mit dem TÜV Rheinland laufend die Eigenschaften der aktuellsten Sportwagen.

Der Audi TT RS hat ein 2,5-Liter-Triebwerk mit Turboaufladung und Benzindirekt-einspritzung, das 250 kW (340 PS) leistet und 450 Nm Drehmoment stemmt. Der Fünfzylinder sorgt für fulminante Fahrleistungen. Im Zusammenspiel mit dem permanenten Allradantrieb quattro und einem Hochleistungsfahrwerk macht er den kompakten Audi TT RS zu einem Sportwagen der Extraklasse.
Der 5,2-Liter-Zehnzylinder des R8 bringt es auf 386 kW (525 PS) und 530 Nm Drehmoment, die für atemberaubende Fahrleistungen sorgen. Mit überzeugenden Audi-Technologien wie dem Allradantrieb quattro, der leichten Aluminium-Karosserie in Audi Space Frame-Bauweise, den innovativen Voll-LED-Scheinwerfern und dem markanten Design besetzt der R8 5.2 FSI die Pole Position im Wettbewerb.

Foto: Audi TT RS Coupé
 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design