auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Audi Übersicht | Audi Archiv | Audi Stadtverkehr | Audi Absatz | Audi A4 Avant g-tron | Audi Produktion Brasilien |
| Audi Schnell-Laden | Audi Racing Spirit | Audi A4 Euro NCAP | Audi RS Q3 performance | Audi Absatz |
   
 
 
 
Audi Presswerk Neckarsulm   Audi Presswerk

Audi nimmt in Neckarsulm modernstes Presswerk Europas in Betrieb.

Audi Presswerk


Die AUDI AG setzt ihre Wachstumsstrategie weiter konsequent um: Am Standort Neckarsulm nahm heute das modernste Presswerk Europas seinen Betrieb auf. 110 Mio. Euro investierte Audi in den vergangenen zwei Jahren in die hocheffizienten Anlagen. Damit schafft die Marke mit den Vier Ringen wichtige Kapazitäten für die Umsetzung ihrer Modelloffensive – mit höchsten Standards bei Produktivität und Qualität. Die Einweihung des neuen Presswerks ist auch ein deutliches Signal für die Zukunft des Standorts Neckarsulm und die Sicherung seiner Arbeitsplätze.

„Audi investiert ohne Abstriche in neue Modelle und die Zukunftsfähigkeit der Marke. Das hocheffiziente neue Presswerk ist ein wichtiger Baustein unserer Unternehmensstrategie und trägt dazu bei, unsere Produktivität noch weiter zu steigern“, betonte Frank Dreves, Vorstand Produktion AUDI AG, bei der Einweihung des neuen Presswerks in Neckarsulm.

Als deutliches Zeichen für die Zukunft des Standorts und den weiteren Ausbau seiner Kernkompetenzen würdigten Vertreter des Audi-Vorstands, des Betriebsrats und der Politik die Investition. „Die Modernisierung unseres Presswerks ist ein weiterer wichtiger Schritt zur langfristigen Sicherung der Arbeitsplätze an unserem Standort“, betonte Norbert Rank, Betriebsrats-vorsitzender in Neckarsulm.

„Der Audi Standort Neckarsulm ist nicht nur der größte Arbeitgeber der Stadt und der Region, er ist auch der Motor für einen Automobilcluster, der ganz entscheidend zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Region Heilbronn beiträgt", erklärte Richard Drautz, Staatsekretär im baden-württembergischen Wirtschaftsministerium.

„Strengste Präzision und kompromisslose Qualität stehen bei Audi an erster Stelle. Die neue Transferpresse arbeitet mit 8.000 Tonnen Pressenkraft auf den hundertstel Millimeter genau – schon eine Abweichung um die sprichwörtliche Haaresbreite würden wir nicht mehr tolerieren“, unterstrich Frank Dreves.

Neben einem Hallenneubau investierte Audi in Neckarsulm in hochmoderne Anlagenmodule wie eine Bandschneidanlage und eine Großraumsaugerpresse. Dabei steht die konsequente Optimierung der Prozesse im Vordergrund: Durch die Modernisierung des Presswerks kann beispielsweise die Rüstzeit der neuen Pressenanlage mehr als halbiert und damit die Effizienz der Fertigung weiter gesteigert werden. Schon heute zeigen internationale Branchenvergleiche und zahlreiche Auszeichnungen, dass Audi in Sachen Produktivität Maßstäbe setzt. Das neue Presswerk in Neckarsulm arbeitet dabei auch ökologisch effizient: Eine neue Blechteilentsorgungsanlage (BTE) ermöglicht die sortenreine Trennung von Alu- und Stahlteilen, die zur Wiedereinschmelzung per Bahn abtransportiert werden.

Foto: Audi Presswerk Neckarsulm
 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design