auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Audi Übersicht | Audi Archiv | Audi Stadtverkehr | Audi Absatz | Audi A4 Avant g-tron | Audi Produktion Brasilien |
| Audi Schnell-Laden | Audi Racing Spirit | Audi A4 Euro NCAP | Audi RS Q3 performance | Audi Absatz |
   
 
 
 
Audi 2.0 TFSI,  Audi valvelift system   Audi Engine of the Year

Fünfter Sieg in Folge für den Audi 2.0 TFSI-Vierzylinder-Motor.

Audi Engine of the Year


Zum fünften mal in Folge wählte eine Jury von 64 renommierten Motorjournalisten aus über 30 Ländern den 2,0-Liter-TFSI zur „International Engine of the Year“ in der Kategorie 1,8- bis 2,0-Liter.

„Eine Mischung aus Leistung und Effizienz. Ein Vorbild für alle Motorenhersteller“, urteilte die Jury. Besonders beeindrucke die Kombination von Durchzugskraft, Wirtschaftlichkeit und Fahreigenschaften des von Audi entwickelten Motors.

Der Zweiliter-TFSI-Motor in seiner neuesten Version im Audi A4, A5 und Q5 hat das Audi valvelift system an Bord, das den Hub der Ventile in zwei Stufen steuert. Es wirkt beim Turbo-Motor auf die Auslassventile. Im Zusammenspiel mit der um 60 Grad verstellbaren Einlassnockenwelle verbessert es den Ladungswechsel und stärkt die Durchzugskraft. Der Fahrer erlebt das Audi valvelift system als Fahrspaß-Technologie – es bürgt für einen spontanen, dynamischen Drehmomentaufbau bereits aus dem Drehzahlkeller. Durch diesen Charakter animiert der Motor zu einer drehzahl- und damit verbrauchssenkenden Fahrweise, indem der Fahrer früher hochschaltet.

Der 2.0 TFSI ist in Leistungsklassen von 125 kW (170 PS) bis 195 kW (265 PS) für die Modellreihen A3, S3, A4, A5, A6 sowie im Audi Q5 und TT erhältlich. In der stärksten Leistungsstufe mit 200 kW (272 PS) beschleunigt der Motor ein Audi TTS Coupé, ausgestattet mit dem optionalen Doppel kupplungsgetriebe S tronic, in nur 5,2 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde.

Als weltweit erster Hersteller kombinierte Audi die Benzin-Direkteinspritzung mit Turboaufladung in der Großserie. Die Erfolgsgeschichte des 2.0 TFSI startete im Sommer 2004, als er im Audi A3 Sportback debütierte. In den folgenden fünf Jahren wurde er nicht nur zum fünffachen „International Engine of the Year“-Preisträger, sondern bereits über 1,3 Millionen mal an Kunden ausgeliefert.

Foto: Audi 2.0 TFSI, Audi valvelift system
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design