auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Alfa Romeo Übersicht | Alfa Romeo Archiv | Alfa Romeo Sportliche Eleganz im Internet | Alfa Romeo Performance Wochen |
| Alfa Romeo Renntag | Alfa Romeo IAA | Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio | Alfa Romeo Auto e Moto d'Epoca |
| Alfa Romeo Showroom-Design | Alfa Romeo Bremen Classic |
   
 
 
 
Alfa Romeo Giulia   Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Perfekte Umsetzung des Konzeptes „La meccanica delle emozioni".

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Für die neue Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio stehen fünf Karosseriefarben - Competizione Rot, Trofeo Weiß, Vulcano Schwarz, Vesuvio Grau und Montecarlo Blau - zur Wahl, für den Innenraum außerdem verschiedene Varianten mit Bezügen aus Leder oder Alcantara. Vier mögliche Kombinationen werden durch die ausgestellten Fahrzeuge repräsentiert.

Sie sind durchweg mit dem Topmotor der Baureihe ausgestattet, einem Sechszylinder-Turbobenziner, der gemeinsam mit Ingenieuren von Ferrari entwickelt wurde und 375 kW (510 PS) leistet. Das 2.9-Liter-Triebwerk ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 307 km/h und eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 3,9 Sekunden. Trotz dieser enorm hohen Leistung und des üppigen maximalen Drehmoments von 600 Newtonmeter ist der neue Motor erstaunlich effizient. Der CO2-Ausstoß von nur 198 Gramm pro Kilometer stellt einen Spitzenwert im Segment dar. Aber auch beim Bremsen setzt die neue Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio Maßstäbe - aus Tempo 100 steht die Hochleistungslimousine im Ernstfall nach nur 32 Meter.

Die offizielle Markteinführung der neuen Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio ist für das vierte Quartal 2015 vorgesehen, der Basispreis wird in Deutschland rund 72.000 Euro betragen. Bereits ab dem Zeitpunkt der IAA können sich Liebhaber eine besonders leistungsorientierte und dennoch extrem leichte Version vormerken lassen. Zum Preis von rund 90.000 Euro sind unter anderem Bremsscheiben aus Karbon-Keramik und Schalensitze von Sparco mit Kohlefaser-Rahmen an Bord.

Jeder Alfa Romeo gleicht einem maßgeschneiderten Anzug. Er zeigt gleich drei charakteristische Merkmale italienischen Stils: harmonische Proportionen, geradliniges Design und hohe Materialqualität bei den Oberflächen. Auch die neue Alfa Romeo Giulia befeuert die Emotionen und verspricht ein einzigartiges Fahrvergnügen. Zu seinen Stärken zählen die präzise arbeitende Lenkung, das spontane Ansprechverhalten des Motors, kurze Schaltwege und effiziente Bremsen. Die Auswahlmöglichkeit aus Hinterrad- oder Vierradantrieb ist nicht nur ein Tribut an die Wurzeln von Alfa Romeo, sondern auch eine technologische Lösung, die hohe Fahrleistungen ermöglicht.

Den Ingenieuren ist es gelungen, bei der neuen Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio eine perfekte Gewichtsverteilung von 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse zu realisieren. Zusammen mit dem Motorsport-inspirierten Fahrwerk, dem elektronisch gesteuerten Hinterachsdifferenzial (Torque Vectoring), einer sehr direkt ausgelegten Lenkung, dem integrierten Bremssystem und dem aktiven Frontspoiler sorgt dies für ein fahrdynamisches Potenzial der Spitzenklasse.

Durch die ausgedehnte Verwendung von Hightech-Materialien wie Kohlefaser, Aluminium, Aluminium-Verbundwerkstoffen sowie speziellen Kunststoffen weist die neue Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio ein Trockengewicht von nur 1.524 Kilogramm auf. Daraus ergibt sich ein Leistungsgewicht von weniger als drei PS pro Kilogramm.

Die Weltpremiere der Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio fand am 24. Juni 2015, pünktlich zum 105. Geburtstag der Marke, im neu eröffneten Alfa Romeo Museo Storico in Arese statt, untermalt von einem bewegenden Auftritt von Startenor Andrea Bocelli. Die in dem frisch renovierten, inzwischen auch für Publikum zugänglichen Museum ausgestellten Serienfahrzeuge, Prototypen und Rennautos haben nicht nur die gesamte Geschichte des Automobilbaus wesentlich beeinflusst. Sie sind auch heute noch eine Quelle der Inspiration für junge Designer und Ingenieure von Alfa Romeo.

Die weltweite Beliebtheit der Fahrzeuge von Alfa Romeo ruht auf fünf Säulen: italienisches Design, innovative Motorentechnologie, perfekte Gewichtsverteilung von 50:50 von Vorder- zu Hinterachse, einzigartige technologische Lösungen und bestes Leistungsgewicht. Diese fünf Elemente sind die wesentlichen Komponenten, aus denen jeder Alfa Romeo entsteht. Bei Alfa Romeo fasst man diese Eigenschaften im Begriff „La meccanica delle emozioni" zusammen, auf Deutsch etwa „Technologie, die aus Emotionen entsteht". Dieser Claim wird weltweit ausschließlich in Italienisch verwendet, eine Hommage an das Land, in dem Alfa Romeo vor mehr als einem Jahrhundert gegründet wurde. Er ist außerdem Ausdruck für den Stolz, mit dem Alfa Romeo für seine italienischen Wurzeln steht. Bei Serienfahrzeugen, auf der Rennstrecke und bei Millionen von Fans weltweit.

Foto: Alfa Romeo Giulia

 
 
 
 
   
 
   
 
 
/
 
 

 

 
  © baba grafik & design