auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Alfa Romeo Übersicht | Alfa Romeo Archiv | Alfa Romeo Sportliche Eleganz im Internet | Alfa Romeo Performance Wochen |
| Alfa Romeo Renntag | Alfa Romeo IAA | Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio | Alfa Romeo Auto e Moto d'Epoca |
| Alfa Romeo Showroom-Design | Alfa Romeo Bremen Classic |
   
 
 
 
Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde   Alfa Romeo Giulietta

Alfa Romeo Giulietta: Neue Version Sportiva und Collezione-Paket.

Alfa Romeo Giulietta

Für die Giulietta präsentiert Alfa Romeo zwei wichtige Produktneuheiten. Erstens: Das Paket Collezione, das vom legendären Quadrifoglio Verde inspiriert wurde. Verfügbar in Kombination mit den Ausstattungen Progression, Distinctive und Exclusive, zeichnet sich diese Giulietta-Version durch Spiegel und Türgriffe in glänzendem Chrom, 17-Zoll-Alufelgen im neuen Design, Scheinwerferreflektoren mit dunklem Finish und neue zweifarbige Ledersitze in Schwarz und Tabak mit Kontrastnaht aus.

Die zweite Neuheit für die Giulietta ist die Ausstattung Sportiva, kombiniert mit Benzin- und Dieselmotoren sowie manuellem und automatischem Getriebe. Diese Ausstattung richtet sich an alle Kunden, die ein Auto mit dynamischer Leistung, technologischer Topausrüstung und einer prägnanten äußeren Erscheinung wünschen. Die Giulietta Sportiva kann als Benziner mit 88 kW (120 PS) und 125 kW (170 PS) sowie dem Doppelkupplungsgetriebe ALFA TCT bestellt werden. Als Turbodiesel stehen Versionen mit 77 kW (105 PS), 103 kW (140 PS) und 125 kW (170 PS) zur Verfügung.

Die neue Ausstattungslinie mit einem eigens gestalteten Logo am Heck zeichnet sich durch ein tiefergelegtes Sportfahrwerk, 18-Zoll-Alufelgen mit 225/40er Reifen, Seitenschweller und eine Brembo-Bremsanlage mit roten Bremssätteln aus. Verglichen mit einer konventionellen Bremsanlage bietet das System ein noch schnelleres Ansprechverhalten und nochmals verkürzte Bremswege. Die Schweinwerfer-Reflektoren mit dunklem Finish, die mattierten Außenspiegelklappen und die getönten Scheiben im hinteren Bereich vervollständigen das äußere Erscheinungsbild der neuen Giulietta Sportiva.

Die sportliche Innenausstattung in dunkler Farbe beinhaltet Pedale in Aluminium, Sportsitze in Leder und Mikrofasergewebe mit roten Nähten (Ausstattung Distinctive) oder in rotem bzw. schwarzem Leder mit roten Nähten (Ausstattung Exclusive), eine Alu-Einstiegsleiste mit Quadrifoglio Verde-Logo, ein Lederlenkrad mit mattierter Blende in Schwarz mit roten Nähten und einen Einsatz aus gebürstetem Metall an den Armaturen.

Mit der Einführung der Giulietta Sportiva und dem „Collezione"-Paket will Alfa Romeo die gute Position des Mittelklassemodells im Markt weiter festigen. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2012 kam die Giulietta in Europa auf einen Marktanteil von 2,6 Prozent; in Italien waren es 16,6 Prozent. Dort führte sie mehrere Monate lang als meistverkaufte Kompaktlimousine die Zulassungsstatistik an. In absoluten Zahlen ausgedrückt, wurden von Mitte 2010 bis heute weltweit rund 165.000 Giulietta bestellt.

Nicht nur die Kunden haben die Giulietta ausgezeichnet. Von ihrer Einführung bis heute konnte das Fahrzeug zahlreiche Preise und internationale Anerkennungen sammeln. Die Gründe für diesen Erfolg liegen auf der Hand: Die Giulietta hat die in sie gesetzten Erwartungen - ganz gleich ob in Bezug auf Handling, Premium-Qualität, niedrige Kosten, großen Komfort und überragende Sicherheit - erfüllt und sich an der Spitze ihres Segments positioniert.

Die Giulietta fügt sich perfekt in die Tradition der sportlichen Fahrzeuge von Alfa Romeo ein und führt deren Erbe durch eine dynamische Performance bei gleichzeitig höchster Effizienz und ausgezeichnetem Komfort zeitgemäß fort. Die kontinuierliche technologische Fortentwicklung zeigt sich z. B. in der „Compact"-Architektur, deren cleverer Materialmix das Gesamtgewicht des Fahrzeugs verringert. Und in speziellen Ausstattungsfeatures wie dem aktiven Dual Pinion-Lenksystem, einem ausgefeilten Fahrwerkslayout, der Fahrdynamikregelung Alfa D.N.A. oder in den mehrfach ausgezeichneten MultiJet- und MultiAir-Motoren sowie dem Direktschaltgetriebe ALFA TCT. Der Fahrer genießt den dynamischen Charakter der Giulietta auf Anhieb - in Tests bewies die Kompaktlimousine die geringste Wankneigung aller teilnehmenden Fahrzeuge.

Bei aller Sportlichkeit gilt die Giulietta zugleich als eines der sichersten Fahrzeuge ihrer Klasse. Serienmäßig sind in allen Modellversionen sechs Airbags, ESP, Dreipunktgurte mit doppeltem Gurtstraffer und Kopfstützen mit Anti-Whiplash-System an Bord. Hinzu kommen so fortschrittliche Systeme wie das Alfa D.N.A. und die elektronische Quer-Differenzialsperre Q2, die bei schneller Kurvenfahrt das Drehmoment variabel zwischen beiden Antriebsrädern verteilt und das Untersteuern verringert. Damit dient das Q2-System auch als Beispiel dafür, dass bei der Giulietta sportliche Fahrdynamik und aktive Sicherheit stets Hand in Hand gehen. Hinzu kommt das DST, das dem Fahrer mittels eines Impulses am Lenkrad die richtige Lenkkorrektur in Notsituationen signalisiert. Oder das Pre-Fill-System: Es garantiert bei Gefahr die höchste Bremsbereitschaft.

Für ihren hohen aktiven und passiven Sicherheitsstandard erhielt die Alfa Romeo Giulietta beim EuroNCAP-Crashtest die Bestwertung von fünf Sternen und erhielt ein Rating von 97 Prozent für den Insassenschutz.

Foto: Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde

 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design