auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Alfa Romeo Übersicht | Alfa Romeo Archiv | Alfa Romeo Sportliche Eleganz im Internet | Alfa Romeo Performance Wochen |
| Alfa Romeo Renntag | Alfa Romeo IAA | Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio | Alfa Romeo Auto e Moto d'Epoca |
| Alfa Romeo Showroom-Design | Alfa Romeo Bremen Classic |
   
 
 
 
Alfa Romeo 4C   Alfa Romeo 4C

Alfa Romeo 4C Concept ist Botschafter der D.N.A.-Technologie.

Alfa Romeo 4C

Der Alfa Romeo 4C, der in einer Weltpremiere beim Genfer Automobilsalon im letzten April vorgestellt, von den Lesern der Zeitschrift Auto Bild zum „schönsten Concept Car des Jahres" gewählt wurde und jetzt in Frankfurt ausgestellt wird, zeichnet sich durch eine neue und exklusive „Fluid Metal"-Lackierung aus. Diese neue Lackierung, die wie eine Folie aus geschmiedetem Metall anmutet, passt perfekt zu den Konturen des Alfa Romeo 4C Concept. Die Farbe mit ihrem flüssigen und leichten Pigment, das, mit der Basis kombiniert, einen silbrigen reflektierenden Effekt erzeugt und durch den Verlauf über die kurvigen Linien des Autos seine Kraft und seinen technischen Charakter betont.

Der Alfa Romeo 4C soll 2013 auf den Markt kommen und den weltweiten Wachstumsplan von Alfa Romeo unterstützen. Das kompakte „Supercar" ist ab sofort Botschafter des technologischen Erbes („D.N.A. Technology Ambassador"), das die Fahrzeuge von Alfa Romeo von heute und morgen auszeichnet und Technologien auf dem höchstem Niveau darstellt.

Leistung und Dynamik des Alfa Romeo 4C Concept werden durch das perfekte Gleichgewicht zwischen Fahrvergnügen respektive Fahrzeugleistung und Sparsamkeit verstärkt. Der Alfa Romeo 4C Concept präsentiert die Formel des Zweisitzer-Coupés - Hinterradantrieb und Mittelmotor, rund vier Meter Länge weniger als 2,4 Meter Radstand. Diese Abmessungen betonen einerseits die kompakten Attribute des Autos und akzentuieren andererseits dessen Agilität. Das Fahrzeug zeichnet sich durch seine klaren und eleganten Linien aus, die gemäß der speziellen Ausstattungsstufe auch als Gestaltungsprinzipien im Innenraum angewendet werden. Alle Ausstattungen und Bedienelemente, die den sportlichen Einsatz des Autos widerspiegeln, werden im Serienfahrzeug beibehalten.

Beim Alfa Romeo 4C Concept kommen Technologien und Werkstoffe aus dem Alfa Romeo 8C Competizione zum Einsatz - Karbon, Aluminium, Hinterradantrieb. Darüber sind es Technologien der aktuellen Serienmodelle, die den Alfa Romeo 4C Concept kennzeichnen: der 1.8 TBi 16V (1750 Turbobenzinmotor mit Direkteinspritzung), das trockene Doppelkupplungsgetriebe „Alfa TCT" - kurz, nur das Beste der „Alfa Romeo D.N.A. Technology", einschließlich natürlich des D.N.A.-Schalters zur Steuerung der Fahrzeugdynamik.

Dieses Fahrzeug kann die Zugehörigkeit zu Alfa Romeo nicht verleugnen. Seine Sportwagenseele verschafft dem Fahrer ein sensationelles Fahrerlebnis, sowohl auf der Straße als auch im Rennen. Das neue Concept Car, das auf der Erfahrung mit den Modellen Alfa Romeo 8C Competizione und Alfa Romeo 8C Spider beruht, hat mit den exklusiven Supersportwagen den Hinterradantrieb sowie eine Philosophie gemein, die auf maximales Fahrvergnügen setzt, und die sprichwörtliche Straßenlage von Alfa Romeo. Dies ist ein Ziel, das der Alfa Romeo 8C Competizione und der Alfa Romeo 8C Spider hauptsächlich durch ihre erhöhte Leistung verfolgen. Der Alfa Romeo 4C Concept hingegen folgt dem Weg der Gewichtsreduzierung. Und die wird durch den umfassenden Einsatz von Karbon erzielt.

Karbon spielt zudem in der Fahrzeugstruktur eine tragende Rolle und ermöglicht eine außergewöhnliche Wendigkeit sowie ein Leistungsgewicht von unter 4 kg/PS. Das Fahrwerk trägt eine Karosserie, die vollständig aus Kohlefaserverbundwerkstoff gefertigt ist, während bei der hinteren Rahmenstruktur und den Crashboxen ausgiebig Aluminium eingesetzt wird. Das Ergebnis ist eine signifikante Reduzierung des Gewichts, das bei etwa 850 kg liegt, sowie die Optimierung des Fahrzeugschwerpunkts, was zu einer erhöhten Wendigkeit und optimierten Straßenlage auf den anspruchvollsten Strecken führt.

Der Name „4C Concept" kündigt das sportliche Fahrvergnügen an, das nur der spektakuläre 1750, ein Vierzylinder-Turbobenziner mit mehr als 200 PS, bieten kann. Der Motor, der bereits bei einer Reihe von aktuellen Alfa Romeo Modellen zum Einsatz kommt, etwa in der Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde, bietet moderne technische Lösungen wie beispielsweise Direkteinspritzung, variable Ventilsteuerung für die Ein- und Auslassseite, einen Turbolader und ein revolutionäres „Scavenging"-Steuerungssystem, mit dem das sogenannte Turboloch beseitigt wird.
Der hinten in der Mitte des Fahrzeugs verbaute Motor gewährleistet im Alfa Romeo 4C Concept eine Leistung, die der eines 3-Litermotors entspricht oder diese übertrifft, während der Kraftstoffverbrauch eher auf dem Level eines kompakten Vierzylindermotors liegt. In Verbindung mit dem neuen, automatischen, trockenen Doppelkupplungsgetriebe „Alfa TCT", das momentan für den Alfa Romeo MiTo und für der Alfa Romeo Giulietta erhältlich ist, erreicht der leistungsstarke 1750-Turbobenziner im Alfa Romeo 4C Concept eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 250 km/h und beschleunigt in weniger als 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Dieses Auto wurde mit dem Ziel gebaut, das höchste Niveau der „Alfa Romeo D.N.A. Technology" zu verkörpern. Es vereint perfekt alle Technologien von Alfa Romeo, macht sie für den Kunden auch durch den „Alfa Romeo D.N.A."-Schalter zur Steuerung der Fahrzeugdynamik nutzbar und personalisierbar. All dies betont noch mehr als bei den anderen momentan auf dem Markt befindlichen Fahrzeugen den sportlichen Charakter des Concept Car.

Foto: Alfa Romeo 4C

 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design