auto-report, autoreport


» Auto-News

» Alfa Romeo
» Audi
» Bentley
» BMW
» Citroën


» Fiat
» Ford
» Honda
» Hyundai
» KIA
» Lamborghini


» Lancia
» Lexus
» Maserati
» Maybach
» Mazda
» Mercedes-Benz


» MINI
» Nissan
» Opel
» Peugeot
» Porsche
» Renault


» Saab
» SEAT
» Skoda
» smart
» Suzuki
» Toyota

» Volkswagen
» Volvo
» Kontakt

» Impressum
» Werbung
» Webtipp
 
 
  | Alfa Romeo Übersicht | Alfa Romeo Archiv | Alfa Romeo Sportliche Eleganz im Internet | Alfa Romeo Performance Wochen |
| Alfa Romeo Renntag | Alfa Romeo IAA | Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio | Alfa Romeo Auto e Moto d'Epoca |
| Alfa Romeo Showroom-Design | Alfa Romeo Bremen Classic |
   
 
 
 
Alfa Romeo MiTo   Alfa Romeo MultiAir-Motoren

Technischer Quantensprung reduziert Verbrauch und Emissionen.

Alfa Romeo MultiAir-Motoren

Die revolutionäre MultiAir-Technologie kommt auf die Straße: Am 5. September startet der 99 kW (135 PS) starke Alfa Romeo MiTo 1.4 TB 16V auf dem Markt – weltweit das erste Fahrzeug mit dieser wegweisenden Hightech-Ventilsteuerung, die deutliche Verbrauchs- und Emissionsvorteile mit einem Plus an Motorleistung, Durchzugskraft und Fahrspaß kombiniert. Damit trifft ein Stück Zukunft auf die Gegenwart. Die deutschen Alfa Romeo Händler feiern die MultiAir-Markteinführung am Samstag den 5. September mit einem „Großen Premierentag“, zu dem alle bestehenden und künftigen Kunden sowie alle Freunde der Marke eingeladen sind.

Die innovative Ventilsteuerung ist nicht weniger als ein Quantensprung in puncto Antriebstechnik, der von Fiat Powertrain Technologies entwickelt und patentiert wurde. MultiAir bedeutet, dass die bei Vierventilmotoren übliche Einlass-Nockenwelle einem hochkomplexen und robusten Hightech-System weicht, das konzeptionell auf einer elektrohydraulischen Ventilsteuerung basiert. Sie ermöglicht eine schier endlos große Variationsbreite der Ventilsteuerung. Vorteil: Die Zylinderfüllung passt sich stets dem jeweiligen Lastzustand an, der Motor läuft in praktisch jeder Fahrsituation mit optimalem Wirkungsgrad. Und dies zahlt sich aus – etwa durch bis zu zehn Prozent weniger Verbrauch und 15 Prozent geringere CO2-Emissionen auf der einen sowie rund zehn Prozent Extrapower und 15 Prozent mehr Drehmoment auf der anderen Seite.

Nach dem Debüt im MiTo 1.4 TB 16V MultiAir wird noch im Laufe des Jahres eine zweite Version mit 125 kW (170 PS) folgen. Stets mit an Bord ist dabei eine Schaltpunktanzeige und das neue Start&Stopp-System, das den Motor bei Standphasen an der Ampel automatisch abschaltet und beim Betätigen der Kupplung sofort wieder startet.

Alfa Romeo wird das MultiAir-System zu einem späteren Zeitpunkt auch in Verbindung mit Dieselmotoren anbieten.

Foto: Alfa Romeo MiTo

 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
  © baba grafik & design